Kategorie: Reisen | Viaggi

Reisen

Studienreisen – Kennenlernen von Kultur, Land und Leuten
Ausstellungsfahrten, Tagesfahrten

Reisen mit der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft
Die DIK Hannover offeriert individuelle Studienreisen und Exkursionen zu Ausstellungen und Museen unter qualifizierter Leitung

Studienreise: Unterirdische und oberirdische Kostbarkeiten in Rom und Umgebung

ca. 6. – 14. Januar 2022; ca. 9 Tage

Auch in dieser Fortsetzungsreise, die jedoch keinerlei Vorwissen voraussetzt, wird die gesamte Bandbreite der Archäologie und Kunstgeschichte ausgebreitet. In Pratica di Mare, dem antiken Lavinium, sind die Wurzeln der römischen Kultur zu Hause. Es sind die sog. Altäre des Aeneas zu bewundern, die auf einen politischen und religiösen Zusammenschluß der italischen Städte zurückgehen, und die interessanten, z. T. lebensgroßen Tonstatuen, die aus dem Heiligtum einer weiblichen Gottheit geborgen wurden. 

(mehr …)

Studienreise: Rom und Umgebung für Einsteiger

ca. 07. – 14. März 2022 (ca. 8 Tage)

Rom ist unvergleichlich. Es gibt nur wenige Städte in der Welt, die archäologisch, kunsthistorisch und geschichtlich ein so weites Spektrum aufweisen können. Von den Etruskern gegründet und in der sog. Königszeit beherrscht, begann der Aufstieg zur Mittelmeermacht ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. Nach einer Hochblüte in der Kaiserzeit setzte im frühen Mittelalter der Niedergang ein, obwohl es noch Kirchenbauten aus dieser Zeit gibt, die in der Architektur und den Mosaiken bemerkenswert sind. Die Päpste und bedeutenden Adelsfamilien Roms verantworteten ab dem 14. Jahrhundert die Renaissance und im Anschluß den Barock, indem beispielsweise mit Michelangelo, Raffael und Bernini bedeutende Künstler beauftragt wurden.

(mehr …)

Studienreise: Ausstellung in Trier – Der Untergang des Römischen Reiches

7. – 11. Juli 2022 (5 Tage)

Auf dieser fünftägigen Studienfahrt werden die drei Museen, der Dom, St. Maximin, die Kaiserthermen, die Porta Nigra, die Konstantinsbasilika und das Amphitheater aufgesucht, wobei an diesem Ort, wie auch in St. Paulin, eine Veranstaltung durch Schauspieler und am letzteren Ort mit einer Computeranimation das Leben gegen Ende des Römischen Reiches lebendig veranschaulicht wird.

(mehr …)