Di., 18.10.2022 um 19:30 Uhr – Buchvorstellung: Brigide Schwarz, Alle Wege führen über Rom. Karrieren und Netzwerke hannoverscher Bürgersöhne in Norddeutschland, dem Baltikum und Rom, Göttingen 2021

  • Datum: Dienstag, den 18.10.2022
  • Uhrzeit: 19:30 Uhr
  • Ort: Stadtbibliothek,Hildesheimer Str. 12, 30169 Hannover
  • Titel: Brigide Schwarz, Alle Wege führen über Rom. Karrieren und Netzwerke hannoverscher Bürgersöhne in Norddeutschland, dem Baltikum und Rom, Göttingen 2021
  • Es spricht: Verschiedene

Kooperation mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv und der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen

Im Vorfeld wird um 17:30 Uhr eine Führung zu den Historischen Altbibliotheken und Sondersammlungen der Stadtbibliothek Hannover angeboten.

Um Anmeldung wird gebeten unter Tel.: 0511 168 42169.

Es gelten die aktuellen Schutz- und Hygienemaßnahmen. Hinweise zu coronabedingten Änderungen unter www.stadtbibliothek-hannover.de

Worum geht es?

Eine »Seilschaft« bürgerlicher Kleriker aus Hannover, die mit Verbindungen zum Vatikan Karriere in Norddeutschland machten.

Die römische Kurie, der größte Hof Europas im Spätmittelalter, war der Sehnsuchtsort aller Kleriker. Wer an der Kurie ein Verwaltungsamt erlangte, hatte Zugang zu Informationen und konnte Protektoren gewinnen – unschätzbare Vorteile im Wettbewerb um Kirchenstellen in den Fürstentümern.

Eine außergewöhnliche Karriere gelang dabei einer »Seilschaft« aus Hannover in einer besonderen Konstellation: Das Große Schisma 1378–1417 begünstigte erstmals deutsche Kleriker, die dann andere nachzogen. Obgleich Bürgersöhne, gelangten Mitglieder dieser Gruppe auf Bischofsthrone und erreichten Prälaturen an Dom- und Stiftskirchen. Dies verdankten sie dem Studium in Italien, der Protektion hoher Kurialer sowie Verbindungen nach Norddeutschland, zu Freunden oder Verwandten.

In zehn eng verflochtenen Aufsätzen werden die Lebenswege der einzelnen Mitglieder dieser Gruppe nachgezeichnet und die Bedingungen ihrer Karriere untersucht. Die Quellengrundlage hierfür stammt aus dem Vatikanischen Archiv, regionalen Archiven und den gedruckten Quellen des Nordostens Europas. Dabei geht es vor allem um die Regeln der sozialen Mobilität und um das Beziehungsgeflecht, das diese Kleriker stützte.

Die Buchvorstellung nimmt außerdem einen dieser Kleriker, den hannoverschen Bürgersohn Volkmar von Anderten, in den Blick. Als Lübecker Domherr schenkte er 1479 dem Rat der Stadt Hannover seine Büchersammlung und richtet eine Studienstiftung ein, die bis ins 20. Jahrhundert Bestand hatte.

Publikation

Brigide Schwarz: Alle Wege führen über Rom. Beziehungsgeflecht und Karrieren von Klerikern aus Hannover im Spätmittelalter (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen 302). Göttingen : Wallstein Verlag, 2021. 572 Seiten. 49,00€

Zur Autorin

Brigide Schwarz war Historikerin und Altphilologin, arbeitete kurze Zeit als Lehrerin und lehrte von 1970 bis 1998 an der Universität Hannover mit Forschungsaufenthalten Rom. Bis zu Ihrem Tod 2019 lebte und forschte sie in Berlin.