Mi., 23.11.2022 um 18:30 Uhr – Vortrag: Ischia und Procida. Eine länder- und kulturgeschichtliche Bilder-Reise

  • Datum: Mittwoch, den 23.11.2022
  • Uhrzeit: 18:30 Uhr
  • Ort: Museum August Kestner, Trammplatz 3, 30159 Hannover
  • Titel: Ischia und Procida. Eine länder- und kulturgeschichtliche Bilder-Reise
  • Es spricht: Klaus Kirmis, Osnabrück

Landschaften und Gärten, Thermalquellen und Künstlerorte

auf Trauminseln im Golf von Neapel

Eine länder- und kulturgeschichtliche Bilder-Reise

Schon die antiken Griechen siedelten in der Bucht der kampanischen Hauptstadt, die zur Zeit des römischen Imperiums zum bevorzugten Erholungsgebiet wohlhabender Patrizier wurde. Bereits ab 1800 entwickelte sich das Gebiet mit seinen Inseln Ischia und Capri schließlich für betuchte Engländer zu dem Inbegriff des sonnigen, heiteren Lebensgefühls in einer traumhaften Mittelmeerlandschaft.

Das vulkanische Ischia, die größte der Phlegräischen Inseln, reizt mit mediterranem Klima, einer überaus üppigen und artenreichen Vegetation und wunderschönen Gärten wie La Mortella ebenso wie mit heißen Thermalquellen, mit lebendigen Hafenstädtchen und hübschen Ferienorten.

Die bisher noch weitgehend unbekannte Nachbarinsel Procida, das Eiland der Seefahrer und Kapitäne, verzaubert durch seine malerische Architektur und die Atmosphäre eines Fischerortes. An manchen Stellen scheint hier die Zeit stehen geblieben zu sein – kein Wunder, dass Procida der Drehort bekannter Filme, wie z. B. „Il Postino“,  wurde. Die kleine Insel Procida wurde zur italienischen Kulturhauptstadt 2022 gekürt.