Do., 02.12.2021 um 19:00 Uhr – KONZERT – Anlässlich des 700. Todesjahres des Dichters Dante Alighieri

Tonstudio Tessmar, Reinhold-Schleese-Str. 24, 30179 Hannover

Solist: Giuseppe Andaloro, Klavier

In Zusammenarbeit mit:

Generalkonsulat der Republik Italien in Hannover

Deutsch Italienische Kulturgesellschaft e.V. Hannover

Comitato Nazionale Italiano Musica

Organisatorische Assistenz: Nordstadt-Konzerte e.V. Hannover

Es besteht die Möglichkeit, dass die Landesregierung bis zum 2. Dezember die Warnstufe 2 ausruft

und damit die Einlassvorschrift sich auf 2G+ ändert.

Anmeldung: segreteria.hannover@esteri.it

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln der Nds. Landesregierung.

Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Vor 700 Jahren, im Jahre 1321, starb der vielleicht berühmteste Dichter Italiens, Dante Alighieri, und dieses Jubiläum wird in seinem Heimatland mit zahlreichen Veranstaltungen begangen. Das Generalkonsulat der Republik Italien in Hannover lädt dazu den bekannten italienischen Pianisten Giuseppe Andaloro zu einem Konzert nach Hannover ein.

Am Donnerstag, den 2. Dezember, um 19.00 Uhr, spielt er im Tonstudio Tessmar ein Konzert mit Werken von Luca Marenzio (1553-1599), dessen Zeitgenossen Luzzaschi sowie romantischen Kompositionen von Tschaikowsky, Liszt und Rachmaninow. Einige Werke hat der Pianist eigens für Klavier transkribiert.

Giuseppe Andaloro gilt als einer der meistgeschätzten Künstler seiner Generation. Der 1982 in Palermo geborene Künstler verfügt über ein Repertoire von der Renaissance bis zur modernen und zeitgenössischen Musik. Er war Gast bei bedeutenden Festivals wie z. B. den Salzburger Festspielen, Ruhr Klavier, A. B. Michelangeli in Brescia, und er trat in einigen der berühmtesten Säle auf, darunter La Scala in Mailand, Salle Gaveau in Paris, dem Konzerthaus Berlin und der Queen Elizabeth Hall in London.

Er spielt regelmäßig mit renommierten Orchestern (London Philharmonic, Tokyo NHK Symphony, Singapur Symphony und Hong Kong Philharmonic) und hat unter dem Taktstock berühmter Dirigenten gespielt wie Vladimir Ashkenazy und Andrew Parrott.

Giuseppe Andaloro hat etliche internationale Wettbewerbe gewonnen und wurde vom Italienischen Kulturministerium 2005 ausgezeichnet. Zahlreiche CD-, Radio- und Fernsehaufnahmen liegen von ihn vor (Sony, Warner, Naxos, Fontec), außerdem gibt er regelmäßig Meisterkurse und ist Jurymitglied bei Klavierwettbewerben.