Fr., 14.01.2022 um 18:30 Uhr – Venerdì Italiano: Venerdì Italiano. Un’Italia mai vista: La zona di Vulcano Laziale (Lazio)

  • Datum: Freitag, den 14.01.2022
  • Uhrzeit: 18:30 Uhr
  • Ort: Leibniz Language Centre (ehem. FSZ), Im Moore 11b, 30167 Hannover, Raum 209/207
  • Titel: Venerdì Italiano. Un’Italia mai vista: La zona di Vulcano Laziale (Lazio)
  • Referent*in: Andrea Scimone M.A., Hannover

Eine Vortragsreihe auf Italienisch, die in Zusammenarbeit zwischen der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft e.V. Hannover und dem Leibniz Language Centre (LLC) der Leibniz Universität Hannover angeboten wird und das Ziel hat, das Wissen über Italien zu erweitern, z.B. auf Gebieten wie Geschichte, Geografie, Kunst, Musik, Literatur, Sprache und Hochschulwesen.

Il Vulcano Laziale, detto anche Vulcano Albano, è la struttura geologica dei Colli Albani, l’attuale paesaggio del territorio dei Castelli Romani. L’area del Vulcano Laziale ha una forma circolare (partendo da Albano, i bordi dell’antico cratere vulcanico formano un enorme cerchio che passa per Castel Gandolfo, Marino, Grottaferrata, Rocca Priora, Velletri e Genzano di Roma). È un’area di particolare bellezza ed interesse, sia per i laghi vulcanici che per un’infinità di riferimenti storico-culturali che testimoniano la presenza di Etruschi e Romani e rievocano vicende secolari di antiche famiglie baronali romane.

Nato a Roma il 3 giugno 1966, Andrea Scimone ha passato l’infanzia a Genzano, nel cuore di Vulcano Laziale, fino ai 13 anni, quando sua madre, tornata a vivere in Germania, portava con sé i figli piccoli nel freddo dello Schleswig-Holstein. Ha conseguito il diploma di maturità a Rendsburg e ha concluso gli studi di storia e slavistica all’Università di Amburgo.


Der Vulcano Laziale, auch bekannt als Vulcano Albano, entspricht der geologischen Struktur der Colli Albani, der heutigen Landschaft der Castelli Romani. Das Gebiet des Vulcano Laziale ist kreisförmig (ausgehend von Albano bilden die Ränder des alten Vulkankraters einen großen Kreis, der durch Castel Gandolfo, Marino, Grottaferrata, Rocca Priora, Velletri und Genzano di Roma führt). Es ist ein Gebiet von besonderer Schönheit und großem Interesse, nicht nur wegen der Vulkanseen, sondern auch wegen der unzähligen historischen und kulturellen Zeugnisse, die die Anwesenheit der Etrusker und Römer belegen und an jahrhundertealte Geschichten der antiken römischen Herrscherfamilien erinnern.

Andrea Scimone wurde am 3. Juni 1966 in Rom geboren und verbrachte seine Kindheit in Genzano, im Herzen des Vulcano Laziale, bis zu seinem 13. Lebensjahr, als seine Mutter nach Deutschland zurückkehrte und ihre kleinen Kinder ins kalte Schleswig-Holstein mitnahm. Er machte sein Abitur in Rendsburg und schloss sein Studium der Geschichte und Slawistik an der Universität Hamburg ab.


Veranstaltungsort:

Leibniz Language Centre
Im Moore 11B
30167 Hannover
2. Etage, Raum 209/207
https://www.llc.uni-hannover.de/de/leibniz-language-centre/kontaktanfahrtoeffnungszeiten

Teilnahme mit Maskenpflicht und gemäß der 3-G-Regel; Weitere Informationen: FAQ (u.a. 1.3, 3.1):
https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/aktuelles/corona/

Kontakt

Maria Muallem
Koordination Andere Sprachen am
Leibniz Language Centre (LLC)
muallem@llc.uni-hannover.de