Fr., 15.05.2020 – Venerdì Italiano online: Val vibrata – Tra paesaggi e miti

Datum: Freitag, den 15.05.2020
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Ort: „Teams“ (Videokonferenz)
Titel aus der Reihe „Un’Italia mai vista“: Val vibrata – Tra paesaggi e miti (Abruzzo)
Referent: Dott. Massimo Pizzingrilli, Berlin/Osnabrück

Anmeldung bitte bis zum 12.05.2020

Bitte tragen Sie Ihren Namen und E-Mailadresse unten ein. Sie erhalten nach der Anmeldefrist eine E-Mail für die Teilnahme. Klicken Sie am 15.05.2020 ab 18:30 Uhr den Link aus der E-Mail an und nehmen Sie per Internetbrowser oder App auf Handy, Tablet oder PC teil. Für die Teilnahme benötigen Sie nur einen PC (mit Lautsprecher), Laptop oder Handy mit Internetverbindung. Die Teilnahme über einen Telefonanschluss ist auch möglich – Alle weiteren Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung per E-Mail.

Der Vortrag beginnt 30 Minuten nach Veranstaltungsbeginn (19 Uhr). In der ersten halben Stunde können Sie Ihre Online-Verbindung und Microsoft Teams testen, und sich mit den anderen Teilnehmern unterhalten.

 Die DIK plant die Aufnahme des Vortrages (Start 19 Uhr), die dann über die DIK-Webseite und YouTube bereitgestellt wird. Test / Diskussion vor dem Vortrag und Fragen / Antworten nach dem Vortrag werden nicht aufgenommen. Wenn Sie während des Vortrages Kamera und Mikrofon ausschalten, werden Sie ebenfalls nicht aufgenommen. 

Nereto è il paese dove sono cresciuto, al centro di una meravigliosa vallata che, protetta a ovest dal massiccio del Gran Sasso, si bagna a est nelle acque dell’Adriatico: la Val Vibrata. È terra di vini e specialità culinarie, di miti e leggende che scendono dai monti. Il bellissimo Parco Nazionale, i sentieri della Transumanza e i luoghi dei partigiani le fanno da cornice. Attraverso la voce dei suoi poeti il paesaggio di questo lembo di terra, presso cui ormai è risaputamente testimoniata la nascita della parola “Italico”, a confine tra il regno borbonico e quello papalino, primo campo di battaglia della Resistenza, affiora con le sue particolarità e vi si fa strada quello spirito che lo caratterizza, impregnato di tradizione, ma pronto a essere innovatore e guardare al futuro.

Massimo Pizzingrilli, nato nel 1977 nella bellissima città medievale di Ascoli Piceno, cresciuto di là del Tronto nel ridente paesino di Nereto. Si è spostato, conseguito il diploma di maturità al liceo scientifico, a studiare Letteratura e Filosofia dapprima a Bologna, poi a Vienna e infine a Marbach a. N. e a Osnabrück. Si occupa ormai da diversi anni di didattica e progettazione. Vive al momento tra l’Italia e la Germania.


Nereto ist das Städtchen, wo ich aufgewachsen bin, mitten in einem schönen Tal, das zwischen dem Gran Sasso westlich und der Adria östlich Schutz und Glanz findet: die Val Vibrata. Es ist das Tal des Montepulciano, der Arrosticini und vieler anderer Spezialitäten, ein Land von Mythen und Legenden, des berühmten Nationalparks und der Transumanza, die bis nach Apulien zog. Durch die Stimme seiner Poeten taucht diese Naturecke, auf die bekanntlich die Entstehung des Wortes “Italico” zurückgeht, zwischen dem Bourbonen- und dem Kirchenstaat, als erstes Widerstandsfeld im Kampf gegen die Faschisten mit ihren Besonderheiten auf. Darin zeigt sich der Geist eines traditionsbewussten und zugleich innovativen und zukunftsfrohen Volkes.

Massimo Pizzingrilli, geboren 1977 in der mittelalterlichen Stadt Ascoli Piceno, ist jenseits des Flusses Tronto in Nereto aufgewachsen. Nach dem Abitur im naturwissenschaftlichen Gymnasium fängt er mit dem Studium der Philosophie und Literatur an, geht zuerst nach Bologna, dann nach Wien, Marbach a. N. und Osnabrück. Er befasst sich seit vielen Jahren mit Didaktik und Planung. Zurzeit pendelt er zwischen Italien und Deutschland.

Controguerra, Val Vibrata, provincia di Teramo

Sollten Sie oben kein Formular zur Anmeldung sehen, klicken Sie bitte HIER.